Nord-pas-de-Calais

Nun wettern wir hier im Hafen von Calais kurz aufeinander folgende Tiefdruckgebiete ab. Regen, viel Wind und durchziehende Fronten wechseln sich ab. Wir nehmen es so wie es kommt, der Sommer kommt einfach nicht in Gang, ich bin mir nicht sicher, aber in Deutschland ist es wohl ähnlich. Oder haben wir uns in der Jahreszeit […]

Dover (UK) und Calais (F), pain is temporary, glory is forever

Der Rückweg aus London ging schnell und ohne erwähnenswerte Höhepunkte. Wir segeln die Themse hinab, übernachten wieder in Queenborough. Diesmal zeigt der Ort sich ohne nennenswerten Wind und mit etwas Sonne, ist aber immer noch kein Sehnsuchtsort. Der berühmte Weltumsegler, Sir Robin Knox-Johnston, hat diesen Ort zu seinem Himmel erklärt, das bleibt sein Geheimnis und […]

London calling

London calling, Part 1: Seglerische Aspekte So, nun waren wir 6 Tage in London, nach längerer Funkpause ist es Zeit für ein Update. Zuerst mal die seglerischen Aspekte. Eine häufig gestellte Frage vor meiner Abfahrt war: Wieso London mit einem Segelboot? Dort ist oft schlechtes Wetter und es ist so weit! Meine Antwort lautete immer: […]

Enjoy Lowestoft (UK) and Cambridge (UK)

Nach unserer Ankunft in UK nehmen wir uns einen Tag Zeit um Lowestoft zu erkunden. Wir mögen den morbiden, leicht altertümlichen Charme, den dieser östlichste Ort England ausstrahlt irgendwie. Sicher kein Sehnsuchtsort, aber doch ein liebenswertes Städtchen. Die Strandpromenade hat ein schönes Flair, dass sich mit britisch gut beschreiben lässt, Nordsee eben, schöner Strand, Gezeiten, […]

Crossing the North-Sea, es lebe der Brexit

Diesmal der Auszug aus dem Logbuch vorweg: Zeit Wind Wetter FdW Log Strecke 04:00 S 4-5 Bedeckt/Regen 6,5 Kn 0 Nm Ijmuiden (NL) 20:00 S 5-6 Bedeckt 6,5 Kn 108 Nm Lowestoft (UK) Auszug aus dem Logbuch Morgens um 4 Uhr gehen wir noch bei Dunkelheit aus dem Hafen in Ijmuiden raus. Tatsächlich hat der […]

Mensch ärgere Dich nicht (auf Niederländisch)

Seit meiner Kindheit erinnere ich mich gerne an dieses schöne Gesellschaftsspiel. Es hat immer viel Spaß gemacht, man braucht etwas Glück und, sollte die eigene Spielfigur von der Spielfigur eines weiteren Mitspielers während des Umlaufs geschlagen werden und muss zurück auf´s Häuschen und beginnt dort von Neuem, bedarf es einer gewissen Frustrationstoleranz. Nach drei sehr […]

Gras, sehr viel Gras und blaue Kugeln

Heute ist Dienstag, 21.05.2024. Wir segeln erst hoch am Wind und dann mit Halbwind von Hoorn nach Amsterdam. Ein großartiger Segeltag im Markermeer. Sonniges Wetter und guter Wind. Kurz vor Amsterdam gibt es eine kleine Regatta mit einer holländischen Dufour 445. Es dauert ganz 5 Meilen, bis wir an der Dufour 445 vorbei sind. The […]

Kap Hoorn liegt hinter uns…

…oder genauer gesagt die wirklich sehr sehens- und liebenswerte Stadt Hoorn am Markermeer. Wir ergattern einen einmalig schönen Liegeplatz direkt in der Altstadt. Mitten im Zentrum und sehr stimmungsvoll. Da passte mal alles, angelegt haben wir bei strömenden Regen (übrigens der erste Regen auf unserer Reise). Vermutlich war der strömende Regen der Grund, dass sich […]

Pleiten, Pech und Pannen

Wir sind auf dem Ijsselmeer, es ist Pfingstmontag, 20.05.2024. Habt ihr alle den heiligen Geist empfangen, sonst gibt es hier (hoffentlich) lesenswerte Zeilen zur christlichen Seefahrt. Was war in den letzten Tagen passiert? Till, und zwei Freunde (Luca und Alex) sind in Harlingen zugestiegen um bis Amsterdam mitzusegeln. Harlingen ist wirklich eine schöne und sehr […]

Die „Deutsche Bucht“ liegt hinter uns……..analog und digital

Nun haben wir nochmal die Zähne zusammengebissen, sind am Donnerstag, 16.05. in Lauwersoog morgens kurz vor 5 Uhr aufgestanden, mit dem ablaufenden Flutstrom raus in die Nordsee gefahren und dann weiter Richtung Westen, bis nach Harlingen. Der Wind weht weiterhin kräftig mit 6 Bft aus Ost, das wollen wir nutzen. Leider haben wir seit gestern […]

Welkom in de Waddenzee

Heute ist Mittwoch, 15.05. und am frühen Vormittag haben wir Deutschland verlassen. Ging dann doch schnell. Am Montag sind wir um 10 Uhr, nach einem gemütlichen Frühstück in Helgoland aufgebrochen. Derzeit richtet sich unser Törnplan, bzw. sich unsere Tagesetappen nach der Tide und nach dem Strom. Das ist für einen Ostsee-Segler erst einmal ungewohnt, aber […]

Nordsee ist Mordsee

Mein guter, alter Freund Andreas hat im Kommentar zu meinem letzten Post „NOK, der zweite Tag“ mir diesen Floh ins Ohr gesetzt (Nordsee ist Mordsee) und die Erinnerungen an den Film von 1976 und insbesondere die Musik von Udo Lindenberg aufleben lassen. Aber der Reihe nach: Am Sonntag, 12.05. hat uns der NOK in Brunsbüttel […]

NOK, der zweite Tag

Der zweite Tag der NOK-Passage beginnt. Ablegen um 7 Uhr. Es ist unerwartet schön hier. Nach einer ruhigen Nacht in der schönen Natur vor der Gieselau-Schleuse geht es weiter Richtung Brunsbüttel und dann in die Elbe nach Cuxhaven. Was macht den Kanal so besonders? Die Landschaft, die Stimmung und vielleicht die Leute hier? Auf einem […]

durch den NOK (auch Kiel Kanal genannt)

Was ließt man nicht alles über den NOK. 30.000 Schiffsbewegungen pro Jahr, die meist befahrene künstliche Wasserstraße der Welt (zum Vergleich: der Suez-Kanal hat 18.000, der Panama-Kanal 15.000 Schiffsbewegungen). Am Ende war es ganz einfach, eine Stunde rumgedümpelt vor der Schleuse in Kiel-Holtenau, Fender ganz tief ausbinden, Funkkanal 12 (später 03) aufmerksam verfolgen und du […]

Brückentag

Test

Nun beginnt die Reise, heute ist Freitag, der 10.05.2024, ein Brückentag, wie passend: Auszug aus dem Logbuch: Der erste Schlag führt uns von Fehmarn nach Laboe, mit Wind direkt aus West, das bedeutet wir fahren unter Maschine, erst das letzte Stück ab Kiel Leuchtturm in die Kieler Förde kommen unsere neuen Hydra-Net- Segel zum Einsatz, […]